Druckluftwaffen fallen auch unter das deutsche Waffengesetz, haben aber bei einem Vorhandensein eines F im Fünfeck unter 7,5 Joule Bewegungsenergie der Geschosse eine Befreiung von einigen waffenrechtlichen Notwendigkeiten. Für die Wettkämpfe gibt es, zusätzlich zur Alterseinteilung, eine Klasseneinteilung, in der mit unterschiedlichen Mannschaftsstärken an bestimmten Wettkämpfen teilgenommen wird. In der Regel kommen die acht besten Schützen aus dem Vorkampf in das olympische Finale, die einzigen Ausnahmen hierbei sind die Olympische Schnellfeuerpistole und die Flinten-Disziplinen.

New products. Der neueste Modus wird seit dem Internationalen Wettkampf in München geschossen und funktioniert wie folgt: Dort wird jedes Ergebnis auf 0 gesetzt, sodass der Wettkampf quasi von vorne beginnt.

Für Wettkämpfe nach den Regeln des Deutschen Schützenbundes gibt es zur Angleichung an das Leistungsvermögen so genannte Wettkampfklassen ab dem Sportjahr ist eine Neuregelung derselben vorgesehen. Hier wird im Wesentlichen mit Originalen der Zeit geschossen, da es nur wenige Repliken gibt.