Daneben wurde in den er Jahren bereits Batteriemodelle mit Gleichstrommotoren produziert. Mit diesen Veränderungen begann ein neuer Abschnitt in der Geschichte der Braun-Unterhaltungselektronik. Das neue Gestaltungskonzept des Unternehmens sah auch eine Änderung des Erscheinungsbildes für das Produktsortiment vor.

Für das neue Gesamterscheinungsbild des Unternehmens wurde unter anderem der deutsche Grafiker und Werbefachmann Wolfgang Schmittel eingestellt. Die Blitzgeräteproduktion wurde in das Werk München-Allach verlagert, wo schon seit die Produktion von Filmkameras und Projektoren erfolgte. Von ihm wurden auch grundlegende Gestaltungsprinzipien wie System und Klarheit auf die Braun-Produkte übertragen.

Versteckte Kategorien: So wurden nicht nur artverwandte Produkte, sondern auch völlig neue Produkte wie beispielsweise Heizlüfter, Geschirrspülmaschinen, Wanduhren oder ein elektrostatischer Luftfilter Air-Control ins Programm aufgenommen. Der Braun-Preis wird alle zwei Jahre verliehen.